Seehund als Symbol für Testosteron

DHEA und Testosteron - erklärt für die Frau.

Vom Kreislauf des DHEA wird auch das Testosteron beeinflusst. Das kann bei Frauen zu folgenden Symptomen führen: Fetteinlagerung, Übergewicht mit Fetteinlagerung im Bauchbereich, Muskelschwund, Nachlassende Libido, Müdigkeit, Haut- und

DHEA (Dehydroepiandrosteronacetat) und Testosteron


Eine Ursache für die signifikanter werdenden Testosteron-Dysbalancen bei Frauen scheinen auch die sich mehrenden Umweltprobleme zu sein. Wir hatten im Jahr 2017 etwa 300 Fälle mit einem erhöhten Bisphenolwert A in Zusammenhang mit gravierenden Testosteron-Defiziten humanbiologisch nachgewiesen. Bisphenol A lässt sich sehr gut im Urin, Testosteron in Blut und im Speichel nachweisen.

Vom Kreislauf des DHEAs wird auch Testosteron beeinflusst und es kann bei Frauen zu folgenden Symptomen kommen:



  • Fetteinlagerung
  • Übergewicht mit Fetteinlagerung im Bauchbereich
  • Muskelschwund
  • Nachlassende Libido
  • Haut- und Haarprobleme


Eine Stabilisierung des Testosterons lässt sich über eine DHEA-Erhöhung erreichen, einem bedeutenden Vorläufer der weiblichen und männlichen Geschlechtshormone. Mit fortschreitendem Alter, durch unterschiedliche Stressmomente und die Umweltsituation, wie auch in dem Artikel über „Plastik im Blut“ zu lesen, sinkt die Produktion dieses wichtigen Hormons oft sehr schnell und lässt Dysbalancen bei anderen Hormonen entstehen.

Müdigkeitssyndrom und Depressionen werden durch diesen Kreislauf ausgelöst. Dem kann man durch eine Stabilisierung des DHEAs auch auf rein pflanzlichem Wege entgegen steuern. Es muss nicht die Gabe rein synthetischen DHEAs sein, wie man es in den USA in jedem Drugstore frei kaufen kann. Diesen Weg wollen wir nicht gehen. Man sollte zunächst die rein pflanzliche Lösung vorziehen.



0 0