Mensch in Pflanzen als Symbol für Haut und Haar

Haut und Haar

Haut- und Haarprobleme plagen so manchen Menschen. Was die Ursache sein kann finden Sie in diesem Artikel. Ebenso eine Möglichkeit zur Harmonisierung der Probleme.

So allmählich reagiert unser Körper auf die sich rapide verschlechternde Situation unserer Umwelt.

Mehr und mehr wird über zwei unangenehme Erscheinungen berichtet: Haar- und Hautprobleme

Die Ursachen sind in der Regel - sowohl bei Frauen als auch bei Männern – Hormon-Dysbalancen und auch Schwächen des Immunsystems.

Wir beleuchten dies von der wissenschaftlichen Ebene und beginnen mit dem Immunsystem:

Ursache von Haarproblemen bei Frauen, insbesondere das Nachlassen der Struktur des Einzelhaares (dünner werdende Haare), wie auch Haarausfall, sind eine Dysbalance von Estradiol und Progesteron. Diese Probleme werden nicht unbedingt erst zu Beginn der Wechseljahre beginnen, sondern können – dies bezieht sich gerade auf Progesteron – medikamentenbedingt (Schilddrüsenpräparate und weitere) und auch umweltbedingt bereits im dreißigsten Lebensjahr eintreten.

Auch Testosteronmangel spielt bei Frauen eine Rolle. Gesteuert wird Testosteron durch das Leithormon DHEA (Dehydroepiandrosteron), dieses erreicht seinen Zenit bereits mit dem fünfundzwanzigsten Lebensjahr, um dann ständig abzufallen. Es ist also sehr wichtig, DHEA stabil zu halten und regelmäßig zu kontrollieren.

Bei Männern ist die Hauptursache bei hormonell bedingtem Haarausfall eine Dysbalance des sogenannten DHT (Dihydrotestosteron), dem biologisch aktiven Teil des Testosterons. Testosteron selbst ist ein Prohormon für zwei Hormone: DHT und Estradiol.

Ähnlich verhält es sich bei Hautproblemen:
Nicht nur eine gemäßigte Akne bildet sich vorsichtig durch die Wirkung von Phytoestrogenen zurück, sondern Hautprobleme ganz allgemein. In geringen Mengen werden Hormone auch in der Haut produziert. Nicht nur durch das Eintreten der Wechseljahre, sondern auch durch Umweltprobleme, sinkt der Östrogenspiegel ab.

Frauen sollten bei Haut- und Haarproblemen DHEA (Dehydroepiandrosteron), Estradiol, Progesteron und Testosteron, am einfachsten aus dem Medium Speichel, überprüfen lassen. Fühlen sie sich starkem Stress ausgesetzt, dann ist es auch sinnvoll, dass der Cortisol-Wert überprüft wird.

Bei Männern ist eine Kontrolle von Cortisol, DHEA und Testosteron die Basis.

Gibt es hier Dysbalancen können Phythohormone dem Körper helfen, einen harmonischen Ausgleich zu finden. Die Inhaltsstoffe von Villan Creme aktivieren die Nebennierenrinde und unterstützen den Körper dabei, das DHEA anzuheben. Ebenso das Nahrungsergänzungs-Präparat Phytho Passion.

Gerade bei Hautproblemen ist die Versorgung mit sogenannten Mikronährstoffen wichtig.

Das Immunsystem ist unser biologisches Abwehrsystem und hat eine große Bedeutung für die körperliche Harmonie. Umso wichtiger bei der Umweltsituation in der heutigen Zeit. Um das Immunsystem stabil zu halten, benötigt der Körper viele verschiedene Vitamine und Nährstoffe. Dazu zählen insbesondere die Vitamine A, B6, B12, C, D und E, aber auch Spurenelemente wie Zink, Selen, Eisen und Kupfer. Diese Ausgewogenheit ist in der heutigen Zeit und mit den heutigen Nahrungsmitteln nicht immer gewährleistet.

Mit unserem Angebot an Vitalstoffen - speziell Femme Vit forte - kann "Frau" den Grundbedarf gut abdecken.

Ihr Immunsystemstatus kann einfach mit Speicheltest für das Immunglobulin-G (IgA) (€ 30,--) ermittelt werden..


0 0

Einen Kommentar hinterlassen